Polizei nimmt Phisher fest

In Estland hat die Polizei einen mutmaßlichen Phisher festgenommen. Ein 24-Jähriger soll Presseberichten zufolge mehrere hundert Computer mit einem selbst erstellten Trojaner verseucht haben.

Dieser Trojaner versandte sich in als Job-Angebot getarnten E-Mails, welche vorgaben von echten Banken zu seien. Wer den Link in diesen Mails anklickte lud sich auf der Seite den Schädling unbemerkt im Hintergrund herunter. Dieser spionierte anschliessend heimlich die Benutzernamen und Kennwörter der ahnungslosen PC-Nutzer aus und übermittelte Sie an seinen „Besitzer“. 

Nach Aussagen von europäischen Sicherheitsbehörden waren Kunden aus mehreren europäischen Ländern betroffen - darunter Großbritannien, Deutschland, Lettland, Spanien, Litauen und Estland. Dabei entstand ein Schaden von mehreren Millionen Euro.

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden