Mozilla und Firefox mit neuer Sicherheitslücke

Internet & Webdienste Wie gestern bekannt wurde, enthalten die Browser Mozilla und Firefox eine neue Sicherheitslücke. Durch einen Fehler bei der Implementierung von Javascript kann bei Ausführung der Replace()-Funktion ein Teil des Hauptspeichers ausgelesen werden. Wie heise Security berichtet, kann davon in Verbindung mit "Lambda-Expressions als zweitem Argument, also der Angabe einer Funktion statt eines Parameters" Gebrauch gemacht werden. Dann liefert die JavaScript-Engine noch Teile des Speichers hinter dem resultierenden String mit. Secunia hat einen Test online gestellt, mit dem Sie testen können, ob Ihr Browser auch davon betroffen ist.

Betroffen sind die die Windows-Versionen von Firefox 1.0.1, 1.0.2 und Mozilla 1.7.6 als auch die Linux-Versionen. In den aktuellen Entwicklungsversionen soll der Fehler aber bereits behoben sein.

Der Fehler trat erstmals 1997 - noch zu Netscape-Zeiten - auf, wurde dann 2000 aber behoben. Wie sich allerdings jetzt heraustellt, wurde der Fehler nur zum Teil behoben.

Quelle: heise Security

Vielen Dank an die zahlreichen Newseinsender!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren64
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Gamescom: Acer Monitor
Gamescom: Acer Monitor
Original Amazon-Preis
284,00
Im Preisvergleich ab
279,90
Blitzangebot-Preis
239,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 45

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden