Skandalöses China?

Die Chinesische Regierung sorgt wieder einmal für nahezu skandalöse Schlagzeilen: Bereits seit längerem können die Einwohner des Landes die Google News und einige weitere politische Seiten nicht mehr aufrufen.


Seit heute werden auch alle Seiten gesperrt, die über den Tod von Papst Johannes Paul II. berichten - das bestätigten Verantwortliche von vielen Webseiten der Nachrichtenagentur APA. Zusätzlich haben Portale wie sina.com, sohu.com und NetErase alle Inhalte mit Informationen über den Tod des Papstes, die kommunistische Führung und weitere politisch heikle Themen gelöscht. Ein Verantwortlicher in Peking sagte „Wir befürchten bei diesen Themen Probleme“. Wie die Organisation „Reporter ohne Grenzen“ mitteilt, blockiert die Chinesische Regierung Zehntausende Homepages, darunter auch ausländische wie von BBC oder Amnesty International.

Die Regierung in Peking fordert vom Vatikan den Abbruch aller diplomatischen Beziehungen zu Taipeh, außerdem soll sich der Papst nicht mehr in die „inneren Angelegenheiten Chinas einmischen“. Viele Bischöfe und Priester werden in Arbeiterlagern beschäfigt und von den kommunistischen Behörden als „vom Ausland gesteuerte, feindliche Elemente“ angesehen.

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren68
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:20 Uhr Intelligente Steckdose WLAN Steckdose MECO Smart Buchse mit Fernsteuerung inkl Zeitsteuerung Energiesparfunktion und USB Anschluss über Android/iOS-App EUR
Intelligente Steckdose WLAN Steckdose MECO Smart Buchse mit Fernsteuerung inkl Zeitsteuerung Energiesparfunktion und USB Anschluss über Android/iOS-App EUR
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
16,98
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden