Polizei versteigerte nicht formatierte Festplatte

Der Polizei in Brandenburg ist eine peinliche Panne passiert: Beim Internet-Auktionshaus eBay wurde eine 20-Gigabyte große Festplatte versteigert - ohne vorher den brisanten Inhalt zu löschen.

Ein Potsdamer Student kaufte den Datenträger für 20 Euro und wunderte sich über den Inhalt: Namenslisten für die Besetzung von Krisenstäben, Einsatzbefehle, Analysen und Alarmpläne für Ausnahmesituationen wie Geiselnahmen oder Entführungen waren darauf gespeichert. Damit noch nicht genug, weiterhin waren sogenannte „Landeslagebilder“ zu finden - diese dokumentieren die sicherheitspolitische Situation, sind als „Nur für den Dienstgebrauch“ gekennzeichnet und stehen normalerweise nur hohen Vertretern vom Landeskriminalamt, dem Innenministerium und der Polizei zur Verfügung.
 
Die zuständige Polizeibehörde kann sich nicht erklären wie diese Festplatte zu eBay gelangen konnte, normalerweise werden Festplatten auf Polizeirechnern von Spezialisten gelöscht.

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren82
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden