Apple: "iJoy" im September

Hardware Unser Redaktionsmitglied cosmo, der sich grad in Miami befindet, entdeckte in seiner Apple-Verrücktheit gestern ein interessantes neues Apple-Gerät. Auf einem Hausdach an der Lincoln Avenue ist ein Werbeplakat für den so genannten "iJoy" zu sehen. Wir können euch heute, dank der Errungenschaften des Internets, ein Bild dieses Plakats präsentieren. Darauf erkennt man ein verhältnismässig kleines Gerät mit zwei Kopfhörern und den Hinweis, dass das Gerät wohl im September auf der Pariser Mac Expo zu sehen sein soll.


Es waren einige Spezifikationen zu lesen, die aber mangels guter Digitalkamera, auf unserem Foto leider nicht zu erkennen sind. Das Gerät soll demnach mit einem IBM Prozessor ausgestattet sein und über 2 GB internen Speicher verfügen. Anfangs sollen knapp 100 Spiele verfügbar sein. Die Bildausgabe erfolgt wahlweise über einen Fernseher oder ein anderes HDTV-taugliches Wiedergabegerät.

Zusätzlich verfügt das Gerät über eine Option es mit dem kommenden iMediaCenter zu synchronisieren und kann weiterhin Fernsehprogramme aufzeichnen. Dabei hat es genauso wie beim Ansehen eines Videos 9 Stunden Akkulaufzeit. Weiterhin wird es wohl mit iTunes kompatibel sein, so dass man, wenn Apple im Sommer sein "Film-iTunes" startet, nicht nur Musik, sondern auch Filme überall mit hin nehmen kann, um sie dort wiederzugeben.

Auf eine Anfrage nach näheren Details konnten uns die Apple-Insider von ThinkSecret.com mitteilen, dass es wohl nach dem Verkaufsstart auch eine Bluetooh-Fernbedienung und eine Docking-Station geben wird. Eventuell solle das Gerät auch in die bereits vorhandenen iPod-Docking-Stations passen und auch mit Geräten die mit der Windows Media Center Edition betrieben werden kompatibel sein.

Das Ganze soll anscheinend die Vorteile einer normalen Spielkonsole und die Mobilität von tragbaren Geräten (PlayStation Portable, Nintendo DS) vereinen. Was der mobile Spass dann kosten soll, war natürlich nicht zu erkennen, es ist aber anzunehmen, dass Apple das Gerät seiner Preispolitik entsprechend etwas teurer als eine PlayStation Portable verkaufen wird.

Quelle: WinFuture.de Exklusiv (cosmo)


Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren45
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden