Erneut Razzia bei einem ISP

Die Fahndungsgruppe „Music Industry Piracy Investigations“ (MIPI) des australischen Musikverbandes hat vor Gericht einen Beschluss erwirkt und daraufhin beim Internet Service Provider (ISP) „Swiftel Communications“ eine Razzia durchgeführt.

Diesem ISP warf die Musikindustrie bereits seit Jahren ein tolerieren und gleichzeitig Unterstützen von P2P-Sharing vor. Aufgrund der nun stattgefundenen Razzia konnten bereits 50 Websites geschlossen werden, Insgesamt erhofft die MIPI 63 Webseiten schließen zu können. All diese Seiten sollen, sowohl über P2P als auch per normalen Download, Urheberrechtsgeschütztes Material vertrieben haben. Die 13 noch nicht geschlossenen Webseiten sollen nun in weiteren Gerichtsverfahren zum Stillstand gebracht werden.

Die MIPI teilte mit dass nach der Razzia die Zahl der australischen P2P-Nutzer „dramatisch“ gesunken sei.

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:55 Uhr DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
Original Amazon-Preis
54,99
Im Preisvergleich ab
16,90
Blitzangebot-Preis
18,97
Ersparnis zu Amazon 66% oder 36,02

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden