Media Markt kann Billig-PC nicht liefern

Wie das PC-Spiele Magazin GameStar berichtet, kann Media Markt seinen letzte Woche gross angekündigten  Schnäppchen-PC offenbar nicht liefern. In einer großangelegten Werbeaktion beworb die Elektronikkette den Fujitsu-Siemens PC "Scaleo Tix PH3640982C" mit 3,6 GHz Prozessor, 1 GB Ram, 400 GB Festplatte und einer ATI Radeon X800 Grafikkarte für extrem günstige 949 Euro. Damit wollte Media Markt mit den beiden Rechnern der Lebensmitteldiscounter Aldi und Lidl konkurrieren.

Die Gamestar Redakteure wollten sich diesen Rechner ein wenig genauer ansehen und versuchten nach Verkaufsstart in einer Münchener Media-Markt Filiale einen Testkauf zu tätigen. Allerdings stellte sich dort heraus dass kein Rechner verfügbar war, weshalb nur eine Vorbestellung gegen 50 Euro Anzahlung möglich wäre. Die Redakteure gaben eine Vorbestellung auf und der Media-Markt sagte daraufhin eine Lieferung bis Montag zu, doch bis heute ist bei GameStar kein Rechner eingetroffen. Der betroffene Markt ließ auf Nachfrage lediglich mitteilen dass die Lieferung wohl "im Laufe der Woche" erwartet werde. Die Website mit der Produktbeschreibung wurde inzwischen entfernt.

Quelle: GameStar

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Metros Aktienkurs in Euro

Metros Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden