Google Toolbar in neuer Version - 3.0.119.6 Beta

Software Jeder kennt sie wohl: die Google Toolbar. Ein kleines nützliches Tool welches sich im Internet Explorer integriert und einen schnellen Zugriff auf die Google Dienste bietet. So lässt sich das Internet mit einem Klick nach dem eingegebenen Wort durchsuchen, auf Wunsch wird aber auch nur an bestimmten Stellen gesucht - z.B. in Newsgroups. Seit der Version zwei bietet Google’s Toolbar auch einen PopUp Blocker, der unerwünschte Werbefenster automatisch schließt - ein kleiner Zähler zeigt an, wie viele PopUps schon geschlossen wurden.

Seit heute gibt es eine neue Betaversion der dritten Ausgabe der Toolbar. Sie trägt die Versionsnummer 3.0.119.6 (Beta) und hat erstmals Google Kartendienst (WinFuture berichtete) integriert. Die Toolbar erkennt automatisch Straßennamen und setzt einen Link zum Kartendienst. Leider funktioniert dies z.Zt. nur mit amerikanischen Adressen. Außerdem neu in dieser Version, mit einem klick lassen sich Internetseiten - mit Hilfe des Google Translation Dienstes - komplett in eine andere Sprache übersetzten. Angeboten werden z.Zt. elf Sprachen, darunter deutsch, englisch, spanisch, französisch, polnisch, dänisch usw.

Zu guter letzt, biete diese Version erstmals eine Rechtschreibprüfung für Web-Formulare. Damit lassen sich Falscheingaben besser erkennen und beseitigen. Natürlich sind auch alle Features eingebaut, die man bisher von Google’s Toolbar kannte - wie z.B. die PageRank anzeige, PageInfo anzeige, das Highlighten von Suchwörtern oder das automatische ausfüllen von Formularen.

Homepage: www.toolbar.google.com

Download 3.0.119.6: GoogleToolbarInstaller.exe (671Kb, englisch)
Download 2.0.114.0: GoogleToolbarInstaller.exe (462Kb, deutsch)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden