China schließt Internet Cafes

Internet & Webdienste Die chinesische Regierung, bekannt für ihre Zensur gerade im Internet, hat es auf Internet Cafes abgesehen. Wie eine Reportage der AP ergeben hat, hat die chinesische Regierung im Zeitraum Oktober bis Dezember 2004 knapp 13000 Internet Cafes geschlossen. Wie Xinhua, die offizielle Nachrichtenagentur Chinas berichtet, sollen diese genau 12,575 Internet Cafes geschlossen worden sein, weil sie keine Erlaubnis hatten. Besonders wurden Internet Cafes in der Nähe von Schulen geschlossen, um eine sicherere Umgebung für junge Menschen in China zu schaffen.

China ist das Land mit der zweitgrößten Anzahl von Internetnutzern nach den USA. Dennoch, die Regierung beschränkt die Internetnutzung sehr stark. Während die Verwendung des Internets in Bildung und Wirtschaft gefördert wird, wird gerade der Zugang zu regierungskritischen und westlichen Seiten oft versperrt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden