Erst Symantec, jetzt F-Secure: Sicherheitslücken

Software Nachdem Symantec am Mittwoch bestätigt hatte, dass einige seiner Produkte gefährliche Sicherheitslücken enthalten, wurde nun bekannt, dass es bei Produkte von F-Secure nicht anders aussieht. Wo hingegen bei Symantec die Lücken nur in älteren Produkten vorhanden sind, seien bei F-Secure auch aktuelle Produkte betroffen. Bei Symantec handelt es sich um ein Problem im Modul DEC2EXE, einem Parser der AntiVirus-Library. Bei F-Secure ist hingegen ein Modul für die Lücke verantwortlich, dass ARJ-Archive dekomprimiert, damit auch deren Inhalte gescannt werden können.

Neue Produkte von Symantec sind von der Lücke nicht betroffen, da man in neueren Versionen den Parser ersetzt hat. F-Secure hat für seine Produkte Internet Security 2004, 2005, Anti-Virus 2004 und 2005 sowie F-Secure Personal Express Hotfixes via automatisches Update bereitgestellt.

Eine vollständige Liste der jeweils betroffenen Produkte sowie weitere Informationen finden Sie unter dem entsprechenden Link:



Beinahe hätte ich vergessen, swissboy für diesen Hinweis zu danken! ;-)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden