1&1 und GMX: Zusammenschaltung der VoIP-Netze

Internet & Webdienste Die beiden Tochterunternehmen von United Internet, GMX und 1&1, haben ihre Voice-over-IP-Netze zusammengeschaltet. Dies ermöglicht den Benutzern der beiden Firmen untereinander kostenlose Gespräche zu führen.

Die VoIP-Server erkennen automatisch, wenn es sich um eine Rufnummer von 1&1 oder GMX handelt und leiten die Gespräche kostenfrei weiter. Im Gegensatz zu anderen Providern, wird bei GMX und 1&1 kein Aufpreis für die Freischaltung der Internet-Telefonie verlangt.

Durch den Zusammenschluss der beiden Netze steigt auch die Zahl der Netzzusammenschlüsse weiter an. Bisher wurden bereits die Netze von Freenet, Web.de, Sipgate und Nikotel zusammengeschaltet.

Quelle: DSL-Magazin.de

Vielen Dank an frank.schroeder für das Einsenden der News!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden