1&1 und GMX: Zusammenschaltung der VoIP-Netze

Internet & Webdienste Die beiden Tochterunternehmen von United Internet, GMX und 1&1, haben ihre Voice-over-IP-Netze zusammengeschaltet. Dies ermöglicht den Benutzern der beiden Firmen untereinander kostenlose Gespräche zu führen.

Die VoIP-Server erkennen automatisch, wenn es sich um eine Rufnummer von 1&1 oder GMX handelt und leiten die Gespräche kostenfrei weiter. Im Gegensatz zu anderen Providern, wird bei GMX und 1&1 kein Aufpreis für die Freischaltung der Internet-Telefonie verlangt.

Durch den Zusammenschluss der beiden Netze steigt auch die Zahl der Netzzusammenschlüsse weiter an. Bisher wurden bereits die Netze von Freenet, Web.de, Sipgate und Nikotel zusammengeschaltet.

Quelle: DSL-Magazin.de

Vielen Dank an frank.schroeder für das Einsenden der News!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden