heise von Musikindustrie abgemahnt

Internet & Webdienste Die bekannte deutsche Newsseite heise online, vom Heise Zeitschriften Verlag betrieben, wurde heute wie sie selbst berichtet, abgemahnt. Dem Verlag wurde eine Abmahnung von den Rechtsanwälten der durch viele Abmahnungen bekannten gewordenen Münchner Anwaltskanzlei Waldorf im Auftrag diverser Unternehmen der Musikindustrie zugeteilt. Grund für die Abmahnung soll ein Artikel von heise gewesen sein, in dem die Newsseite das Produkt AnyD*D genauer beschrieb und nach Meinung der Musikindustrie und ihrer Vertreter eine Art "Anleitung zum Umgehen eines Kopierschutz" veröffentlicht. Sie sehen außerdem diesen Artikel als "verbotene Werbung" für den Verkauf der Software.

Die Abmahnung wurde im Auftrag diverser Großunternehmen der Musikindustrie (BMG, edel, EMI, Sony Music, Universal Music und Warner Music) zugeteilt, so die oft kritisierte Anwaltskanzlei. Das Ganze erinnert stark an den Grund für die Spendenaktion, die WinFuture.de vor geraumer Zeit durchführen musste um die horrenden Gebühren einer gewissen Münchner Anwaltskanzlei zu bezahlen.

Quelle: heise

Vielen Dank für die zahlreichen News-Submits!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren82
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:00 Uhr Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Original Amazon-Preis
367,20
Im Preisvergleich ab
263,43
Blitzangebot-Preis
271,82
Ersparnis zu Amazon 26% oder 95,38

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden