Weiterer Tiefschlag für deutsche Musikindustrie

Internet & Webdienste Wie heute das Frankfurter OLG bekannt gab, kann die Musikindustrie keine Kundendaten von Providern verlangen. Die Gründe liegen eindeutig auf der Hand. Der Provider ist letztendlich nur für die Datenübertragung und für die dafür vorgesehene Technik zuständig und nimmt weder Kenntnis von derartigen Aktivitäten, noch verletzt er damit bestehende Urheberrechte. Die Herausgabe derartiger Daten kann Providern somit "nicht zugemutet" werden.

Ein weiterer Nachteil für die deutsche Musikindustrie auf der "Jagd" nach illegalen Filesharern. Jedoch ein weiterer Vorteil für ehrliche User, die Privatsphäre schätzen!

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren55
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:55 Uhr PUMPKIN 32GB + 2GB Octa Core Android Autoradio Moniceiver für Mercedes-Benz mit GPS Navi 7 Zoll Display Unstertützt Bluetooth WLAN MirrorLink Lenkradfernbedienung Subwoofer DVD CD SD USB 2 DINPUMPKIN 32GB + 2GB Octa Core Android Autoradio Moniceiver für Mercedes-Benz mit GPS Navi 7 Zoll Display Unstertützt Bluetooth WLAN MirrorLink Lenkradfernbedienung Subwoofer DVD CD SD USB 2 DIN
Original Amazon-Preis
389,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
331,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 58,50
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden