Sony will Universal Media Disc zum Standard machen

Hardware Sony hat nach eigenen Angaben vor den Universal Media Disc (UMD) Standard, der extra für die PlayStation Portable (PSP) entwickelt wurde, zu einem offenen Standard zu machen. UMDs sind optische Speichermedien in einer Schutzhülle mit einem Durchmesser von etwas über sechs Zentimetern. Die Medien können bis zu 1.8 Gigabyte Daten speichern und werden im Augenblick nur für einige wenige PSP-Spiele genutzt.

In Zukunft sollen auch Filme und Musik auf UMD erhältlich sein, so Ken Kutaragi, der Chef von Sonys Computer Entertainment Abteilung. Er sagte weiterhin, daß viele Firmen und Verleihe Interesse gezeigt hätten, ihre Inhalte auf die PlayStation Portable zu bringen. Kein anderes Gerät könne eine derartige Bandbreite an Möglichkeiten mit so guter Bild- und Tonqualität bieten.

Um zu verhindern, daß Fremdfirmen ohne Kontakt zu Sony eigene Spiele für die PSP entwickeln, will man die UMD für Spiele nicht freigeben, sondern nur die Formate für Musik und Filme an externe Anbieter weitergeben. Diese könnten dann auch eigene Abspielgeräte für die Medien entwickeln.

Quelle: PCWorld.com
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden