Microsoft will WMP-Problem nun doch beseitigen

Microsoft Laut einem Bericht von Panda Software nutzen zwei neue Trojaner, die in letzter Zeit im Internet auftauchten, das DRM (Digital Rights Management) von Microsoft's Windows Media Player (weitere Informationen in der WinFuture-Meldung vom 11. Januar). Erst war Microsoft der festen Überzeugung, dass dieses Problem nicht beseitigt werden müsste, da es sich um ein Feature handelt. Doch bei der näheren Untersuchung kam man zu dem Schluss, dass es sich zwar nicht um eine Sicherheitslücke handelt, aber um eine Funktion, auf die der Anwender mehr Einfluss haben müsste. Außerdem sollen entsprechende Warnhinweise eingeblendet werden. Dies will man einem Patch innerhalb der nächsten 30 Tage realisieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:10 Uhr Marantz NR1606/N1B 7.2 Kanal 4K Netzwerk A/V-Receiver (WLAN, Bluetooth, Airplay, Spo
Marantz NR1606/N1B 7.2 Kanal 4K Netzwerk A/V-Receiver (WLAN, Bluetooth, Airplay, Spo
Original Amazon-Preis
749,00
Im Preisvergleich ab
469,00
Blitzangebot-Preis
431,20
Ersparnis zu Amazon 42% oder 317,80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden