GMX VoIP: Internet-Telefonie für alle GMX Nutzer

Internet & Webdienste Der Kommunikationsdienst GMX ermöglicht ab sofort allen seinen Mitgliedern den kostenlosen Einstieg in die Internet-Telefonie. Die Anmeldung zu GMX NetPhone ist offen für alle GMX Nutzer und ist nicht an einen Bezahltarif bei GMX gebunden. Auch GMX FreeMail-Kunden mit DSL-Zugang bei anderen Providern können das GMX Voice over IP-Netz nutzen. Die Anwender profitieren dabei von günstigen Preisen. So sind netzinterne Telefonate zwischen GMX Mitgliedern, die sich für GMX NetPhone angemeldet haben, komplett gebührenfrei. Für Gespräche ins deutsche Festnetz wird rund um die Uhr ein Cent pro Minute berechnet, Auslandsgespräche kosten ab 1,9 Cent pro Minute. "Eine der größten Mail- und Messaging-Communities in Deutschland erhält nun Zugang zur Internet-Telefonie. Wir starten damit die breite Vermarktung von IP-Telefonie", sagt Eva Heil, Marketingleiterin von GMX.

Kostenlose Telefon-Software
GMX Mitglieder können mit der kostenlosen GMX NetPhone Telefon-Software in Kombination mit einem Headset über das Internet telefonieren. Die GMX Voice over IP-Lösung ist einfach und benutzerfreundlich: Der Kunde meldet sich mit seiner bereits bestehenden Festnetz-Rufnummer zu GMX NetPhone an und erhält einen Freischaltanruf. Die GMX NetPhone-Software kann dann in der persönlichen Mailbox unter "GMX Tools" kostenfrei herunter geladen werden. Mit der Telefon-Software kann der Nutzer bei eingeschaltetem PC jederzeit via DSL-Leitung telefonieren. Die bisherige Festnetz-Nummer ist auch die Rufnummer für Telefongespräche übers Web.

Wie bei herkömmlichen Telefonverbindungen werden Uhrzeit, Dauer und Gesprächsziel als Einzelverbindungsnachweis dokumentiert. Der Kunde hat die Wahl zwischen verschiedenen Klingeltönen und kann sich entscheiden, ob seine Rufnummer angezeigt oder unterdrückt werden soll. Zudem ist eine automatische Firewall-Erkennung integriert.

Die minimalen Systemvoraussetzungen zur Installation des Softphones sind: Betriebssystem Windows 2000 oder höher, Pentium III 800 MHz Prozessor, Grafikkarte, Soundkarte sowie 10 MB Speicherplatz auf dem PC.

Telefonieren auch bei ausgeschaltetem PC
Bei Neubestellung eines DSL-Komplettpakets oder DSL-Zugangstarifs bietet GMX eine noch komfortablere Voice over IP-Variante an: An das von GMX gelieferte DSL-Modem oder den WLAN-DSL-Router mit eingebautem Phoneboard lassen sich vorhandene analoge Telefone direkt anschließen und so Telefongespräche übers Web führen. Da die Endgeräte direkt mit dem Internet verbunden sind, kann auch bei ausgeschaltetem PC telefoniert werden.

GMX DSL-Neukunden, die Internet-Telefonie nutzen möchten, können zwischen dem DSL-Modem AVM FRITZ!Box Fon oder der WLAN-Router AVM FRITZ!Box Fon WLAN wählen. Der einmalige Mehrpreis zum herkömmlichen DSL-Modem beträgt für das Gerät mit integriertem Phoneboard nur 29,90 Euro. Die Hardware-Preise sind nach Tarif gestaffelt.

Generelle Voraussetzung der Nutzung von GMX NetPhone ist eine gültige deutsche Festnetznummer. Nutzer der GMX VoIP-Lösung können ihre bisherige Telefonnummer weiter verwenden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:30 Uhr Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Original Amazon-Preis
835,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
749,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 85,01
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden