CES 2005: Nachwort zu Gates' Keynote

CES Normalerweise sind Keynotes die Schlaftabletten auf Konferenzen. So war es auch meistens, wenn Microsoft-Gründer und Chief Software Architect Bill Gates eine Ansprache hielt. Entweder surften die Zuhörer mit ihren Notebooks im Internet dank WLAN-Technologie oder sie bereiteten sich auf spannendere Teile der Konferenzen vor. Doch zur CES 2005 bereitete man sich bei Microsoft anders vor, denn man wollte nicht, dass die Ansprache von Gates erneut eine Schlafnummer wird. Der Komiker Conan O’Brien sollte dafür sorgen - und das tat er auch. Doch die die eigentliche Keynote von Gates geriet bei den Vorbereitungen wohl etwas in den Hintergrund.

Die Keynote von Gates - Was schief laufen kann, lief schief
Eine Panne nach der anderen überschattete die Ansprache von Gates. Als er über digitale Fotografie sprach funktionierten weder die Diashow noch der Internetanschluss auf der Bühne. Dann sollte ein Xbox-Spiel vorgeführt werden. Doch auch dieses lief schief - das Spiel blieb hängen und ein Bluescreen wurde angezeigt. Inzwischen wurde bekannt, dass für das Versagen der Diashow die Bühnenscheinwerfer verantwortlich gewesen waren. Diese waren während den Proben nicht auf höchster Stufe an, wohl aber während der Gates' Keynote.

Dennoch war diese Ansprache von Gates Microsoft doch zu peinlich und die Videomitschnitte, die bis vor kurzem noch auf den Webseiten des Unternehmens verfügbar waren, wurden kurzerhand entfernt.

Das eigentliche Problem
Neben den diversen technischen Schwierigkeiten gab es ein noch viel größeres Problem. Gates und sein Assistent Sean Alexander, die neben den technischen Problemen ihr bestes gaben, schätzten die Zielgruppe völlig falsch ein. Die CES ist eine Konferenz für Kunden und nicht unbedingt nur verrückte IT-Experten. Doch die Kunden konnten wohl nur die wenigsten Teile von Gates’ Keynote verstehen, denn er und Alexander sprachen von Ausdrücken wie PlaysForSure, Windows Media Connect und IPTV ohne diese auch nur ein einziges Mal für den Laien verständlich zu erklären.

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Windows 8.1 im Preisvergleich

Tipp einsenden