MS untersucht Lücken - Schelte für Entdecker

Windows Pünktlich zu Weihnachten wurden von der chinesischen Gruppe XFocus neue Sicherheitslücken im Windows Code bekannt gegeben (wir berichteten). Microsoft sagte man untersuche diese nun, sei aber enttäuscht, daß sich XFocus nicht an die übliche Vorgehensweise der Veröffentlichung gehalten hat.

Normalerweise sei es üblich den Software Hersteller zunächst "privat" über die entdeckten Probleme zu informieren. XFocus habe die Anwender in Gefahr gebracht in dem man sich nicht an die Regeln gehalten habe, so Microsoft.

Bisher gibt es noch keine Exploits für die Schwachstellen, MS will aber baldmöglichst Patches bereitstellen. Die Probleme treten ausser bei Windows Server 2003, Windows NT 4.0 und Windows 2000 auch bei Windows XP auf. Selbst mit Windows XP Service Pack 2 ist man nur gegen eine der drei Lücken gefeit.

Quelle: Paul Thurrot (WindowsITPro.com)

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren89
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:10 Uhr 3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
Original Amazon-Preis
12,75
Im Preisvergleich ab
4,25
Blitzangebot-Preis
10,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 2,56

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden