MS & Motorola vereinfachen mobilen Datenaustausch

Microsoft Folgende Pressemitteilung wurde von Microsoft veröffentlicht: Durch ein Lizenz-Abkommen mit Microsoft wird Motorola ab sofort das Exchange Server ActiveSync-Protokoll für die Gestaltung eigener Mobil-Anwendungen nutzen. Somit erhalten Besitzer von Motorola-Mobiltelefonen mit MOTOSYNC-Technologie nahtlosen Zugang zu Microsoft Exchange Server 2003. Dies ermöglicht die direkte Synchronisation der E-Mail- und Instant-Messaging-Daten zwischen Handy und PC. Mit dem neuen Abkommen erweitert Microsoft die Interoperabilität des Exchange Server 2003 mit mobilen Geräten. Mit dem nahtlosen Zugang von mobilen Geräten auf Exchange Server 2003 erhalten die Kunden einfach zu installierende und zu verwaltende Lösungen, die neben der Komplexität auch die Kosten für die IT-Infrastruktur reduzieren.

Das Thema "Mobilität" gewinnt für immer mehr Anwender ein immer größeres Gewicht. Dabei wollen diese Anwender auch unterwegs sicher sein, dass ihre mobilen Geräte in der Lage sind, problemlos mit der IT-Infrastruktur ihres Unternehmens zu kommunizieren. Dieses Thema Interoperabilität ist auch für Microsoft und seine Partner von steigender Bedeutung.

"Die Kombination des Exchange Server ActiveSync-Protokolls mit mobilen Lösungen von Motorola bietet Kunden einen direkten Weg, von außerhalb drahtlos auf persönliche Informationen im Unternehmen zuzugreifen", sagt Kim Akers, Senior Director der Exchange Server Product Group bei Microsoft. "Wir denken, dass die Verbindung von Handys mit MOTOSYNC-Technologie und Microsoft Exchange Server 2003 die Produktivität des Anwenders deutlich erhöht. Sie bietet einen direkten, einfach zu installierenden drahtlosen E-Mail-Zugang, während sie gleichzeitig IT-Kosten für Verbindungssoftware senkt."

"Mobiltelefone mit MOTOSYNC-Technologie vereinfachen mobile Anwendungen", ergänzt Ed Zylka, General Manager der Motorola Enterprise Solutions Group. "Das neue Angebot kombiniert Motorolas erfolgreiche Mobil-Geräte mit dem etablierten Marktführer Exchange Server."

Verfügbarkeit
Das erste Mobiltelefon mit MOTOSYNC-Technologie wird ab 2005 mit dem Motorola A780 zur Verfügung stehen. MOTOSYNC ist ein sicheres, drahtloses Synchronisierungssystem. Es wurde entwickelt für die nahtlose Interoperabilität mit führenden Unternehmenslösungen, um ständig aktualisierte Informationen zu E-Mails, persönlichen Nachrichten und Gruppenkalender-Einträgen auf Motorola-Handys zu bieten.

News-Quelle:  Pressemeldung Microsoft


Bedenken Sie bevor Sie einen Kommentar schreiben, dass Kommentare nur im unmittelbaren Zusammenhang mit der News stehen sollen - für andere Sachen ist das Forum da - WinFuture.de behält sich vor, unpassende Kommentare zu löschen und im Wiederholungsfall oder bei verbalen Entgleisungen dem WinFuture-Gast ggf. die Kommentarrechte, temporär oder auf Dauer zu entziehen!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden