Ist Lycos' Anti-Spam-Kampagne Ziel von Hackern?

Internet & Webdienste Slashdot.org berichtet heute, dass die Internetseite der Anti-Spam-Kampagne von Lycos gehackt wurde. Gestern veröffentlichte Lycos einen Bildschirmschoner, der die Server von Spam-Versendern lahmlegen soll (wir berichteten). Das Motto "Make love not Spam" scheint aber bei den Spammern nicht angekommen zu sein. Wer heute den Bildschirmschoner herunterladen wollte, bekam stattdessen folgende Meldung die sicherlich nicht von Lycos stammt:

Yes, attacking spammers is wrong, you know this, you shouldn't be doing it. Your ip address and request have been logged and will be reported to your ISP for further action.

Inhaltliche Übersetzung: "Du weißt das es falsch ist Spammer zu attackieren, du solltest es nicht tun. Deine IP-Adresse wurde gespeichert und wird deinem ISP (Internet Service Provider) für weitere Maßnahmen übermittelt."

Inzwischen ist der Server von makelovenotspam.com nicht zu erreichen. Ob es damit zusammenhängt, ist nicht bekannt. Eine Stellungnahme seitens Lycos steht noch aus.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren57
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden