Verfahren gegen Tauschbörsen-Nutzer aus Österreich

Internet & Webdienste Im Oktober startete die österreichische Musikwirtschaft die "Aktion scharf", bei der gegen die Nutzer von Tauschbörsen vorgegangen wird. Inzwischen wurden rund 100 Verfahren eingeleitet, von denen bereits 14 außergerichtlich beigelegt wurden. Die außergerichtliche Einigung beinhaltet die Löschung der vorhandenen Musikdateien, das Unterlassen der Verbreitung von Musik über das Internet und die Zahlung von bis zu 4.000 Euro Schadensersatz.

Die IFPI Austria will den Internet-Usern klarmachen, dass der Verstoß gegen das Urheberrecht kein Kavaliersdelikt ist. Deshalb wurden auch rund 100.000 Instant Messages an die Nutzer von Tauschbörsen verschickt. Die Angeklagten waren meist Männer zwischen 20 und 40 Jahren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:25 Uhr GRDE (0,16 bis 328Ft) Laser Entfernungsmesser Digital-beweglicher staubdicht IP54 Abstand messen Meter 100 Meter-Bereich für Wohnungswesen; 0,05 bis 100M
GRDE (0,16 bis 328Ft) Laser Entfernungsmesser Digital-beweglicher staubdicht IP54 Abstand messen Meter 100 Meter-Bereich für Wohnungswesen; 0,05 bis 100M
Original Amazon-Preis
33,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
27,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 6,80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden