Firefox - Microsoft Australien spricht

Wirtschaft & Firmen Wie Neowin berichtet, stellt der Browser Namens Firefox keine große Konkurrenz gegenüber dem Internet Explorer von Microsoft dar, dies sagte Steve Vamos von Microsoft Australien aus. Zwar las er viele Kommentare, doch diese unterstützen die These einer Marktbedrohung des Internet Explorers nicht. Desweiteren biete der Internet Explorer viele Features, die man nur dank ein paar Lehrstunden bei Microsoft nutzen könnte. "Die Leute sagen, dass ein Konkurenzprodukt einige Features besitzt, die wir nicht bieten, welche aber nicht wichtig sind. Das stimmt nicht. Es ist nur wichtig die Features zu haben, die die Kunden haben wollen. Da sind sehr viele Produkte auf dem Markt mit Features, die wir nicht bieten. Dafür haben wir aber Features, die unsere Kunden nicht nutzen. Falls da Features in unserern Produkten gewünscht sind oder diese notwendig werden, werden wir ein Unternehmen sein, welches umgehend und effektiv darauf reagieren wird.", so Vamos weiter.

Danke an FF1980 für den Hinweis!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren76
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden