PowerISDNMonitor V4.2.0 - Anruferüberwachung

Software
Besitzer einer ISDN-Karte können mit dem kostenlosen PowerISDNMonitor eine permanente Anruferüberwachung einrichten, die alle Mehrfachrufnummern (MSN) einer ISDN-Leitung im Auge behält. Das Tool verrät neben der Rufnummer des Anrufers auch die angewählte MSN sowie das Dienstmerkmal. Die Software lässt sich umfassend konfigurieren. So ist es möglich, bestimmte störende Anrufer dauerhaft zu blockieren (Reject). Der PowerISDNMonitor kann auch Telefonnotizen entgegennehmen oder seinen Besitzer per eMail über eingegangene Anrufe benachrichtigen. Neben zahlreichen Funktionen, die im Grundpaket enthalten sind kann PowerISDNMonitor mit Modulen (Plugins) erweitert werden und somit mit Funktionen ergänzt werden.


Durch einen Klick auf den Screenshot wird dieser vergrößert dargestellt!

Das sind die Features:
  • Anrufidentifizierung
    PowerISDNMonitor kann mit Hilfe seiner Adressdatenbank und den Vorwahllisten europäischer Länder Anrufer identifizieren und verwalten. Die Identifikation kann dabei über verschiedene Art und Weise passieren:
    - Identifizierung über Ländervorwahl (z.B. 49 - Deutschland)
    - Identifizierung über Ortsvorwahl (z.B. 030 - Berlin)
    - Identifizierung über Rufnummer des Anrufers, sofern in der Datenbank gepflegt.
  • Adressdatenbank
    Die Adressdatenbank für Anrufer wird über einen Anrufer-Editor verwaltet und können durch vom Benutzer gepflegt werden.
  • Journal
    Im Journal werden alle Anrufe mit den typischen Anrufmerkmalen wie Uhrzeit und Rufnummer festgehalten. Das Journal bietet über verschiedene Ansichten abhängig von der jeweiligen Einstellungen, eine andere Sichtweise auf Anrufinformationen. So können neben Zeit-Filtern auch Dienstmerkmal-Filter oder MSN-Filter aktiviert werden. Die eingebaute Statistikfunktionen bietet eine Übersicht über das Anrufverhalten der einzelnen Anrufer.
  • Regel-basierte Aktionen
    PowerISDNMonitor kann mit Hilfe des Regel-Assistenten beliebige Aktionen regel-basiert ausführen. So können sich bestimmte Dienste nur für bestimmte MSNs oder Dienstmerkmale aktivieren oder sperren lassen.
  • Anrufabweisung (Reject)
    Mit Hilfe des Abweisunsgsdienstes können Anrufe automatisch oder manuell abgewiesen werden. Dem Anrufer entstehen bei der Abweisung Kosten in Höhe einer Tarifeinheit. In Kombination mit dem Regel-Assistent kann man auch beliebige Regel definieren und so z.B. Werbe-Faxe oder unbeliebte Anrufer abweisen.
  • Dialog und Bild-Funktion
    Um Anrufer schneller zu erkennen, gibt der Dialog direkte Auskunft. Als Popup erscheint er bei jedem Anrufeingang und kann optional zu jedem Anrufer ein Bild einblenden.
  • Betrieb an Nebenstellen und Telefonanlagen

    Das ist neu an dieser Version:
    Implementierung:
    - ALL: Neue Logging-Funktion: Logdateien werden mit Java Logging API erstellt
    - ALL: Abhängigkeiten zwischen Diensten
    - ALL: Signaldauer wird im Journal protokolliert
    - ALL: Automatische Backupfunktion (zeitgesteuertes Backup)
    - ALL: Userhome-Funktion: neben %installpath% ist %userhome% als Variable nutzbar
    - ALL: Neues und schnelleres Rufnummernidentifizierungsverfahren
    - ALL: QuickInstaller in Basiskomponente (One-Step-Installation)
    - ALL: Berechtigungsbasierte Konfiguration
    - ALL: Kompression der Daten vor Übertragung bei Client- und Server-Dienst
    - WIN32: NT Diensterweiterung ist in der Basiskomponente enthalten (nur Windows 2000/XP)
    - WIN32: Re-connect Möglichkeit an Server bei Client-Dienst
    - WIN32: Dialog ist zentriert auf Monitor darstellbar
    - WIN32: Ausschluss-Liste von Anrufern im Regel-Assistent (Exclude-Liste)
    - WIN32: Notizen aus Version 3.3 können im Notizmanager importiert werden
    - WIN32: Benutzerdefinierte Ansicht im Journal
    - WIN32: letzte Rufnummer in die Zwischenablage kopieren
    - CONSOLE: Status der Clients am Server abrufbar
    - CONSOLE: Menüeinträge über Konfiguration änderbar

    Korrekturen:
    - ALL: Status wird in Client/Server umgebung im Journal nicht protokolliert
    - ALL: Kein Besetztzeichen wenn MSN nicht überwacht wird
    - ALL: Falsche Prioritäten bei ausländischen Anrufen
    - ALL: Anrufer erscheinen mehrfach im Journal
    - ALL: Datenbanken unterstützen kein Buffering (korruptes Journal oder Anrufer-Editor)
    - ALL: Busy-On-Busy Funktion unterdrückt Fax-Empfang und Anrufbeantworter
    - ALL: CLIR Anrufe werden mit falschen Status versehen
    - ALL: Doppelte Einträge und fehlender Status im HTML-Journal
    - WIN32: Schnellerer Journal-Aufbau bei großen Datenmengen
    - WIN32: Heuer ISDNMoni Importer: Fehlerhafte Rufnummern-Importe
    - WIN32: Löschen/Ändern von Anrufern auf Client schlägt fehl (nur maintained Modus)
    - WIN32: Client-Journal benötigt mehr als 1 Minute zur Anzeige
    - WIN32: Icon erscheint mehrfach bei Betrieb als NT-Service
    - WIN32: Outlook Kontakteverzeichnis nutzt keine Cache-Funktion
    - WIN32: Konfigurationsänderungen werden erst nach Programmneustart übernommen
    - CONSOLE: Start/Stop Funktion geht nicht immer


    News-Submiter:
    Dexxaman
    Lizenztyp:
    Das Programm ist Freeware.
    Weitere Infos: www.powerisdnmonitor.de
    Download: Software-Download

    Bedenken Sie bevor Sie einen Kommentar schreiben, dass Kommentare nur im unmittelbaren Zusammenhang mit der News stehen sollen - für andere Sachen ist das Forum da - WinFuture.de behält sich vor, unpassende Kommentare zu löschen und im Wiederholungsfall oder bei verbalen Entgleisungen dem WinFuture-Gast ggf. die Kommentarrechte, temporär oder auf Dauer zu entziehen!
    Diese Nachricht empfehlen
    Kommentieren13
    Jetzt einen Kommentar schreiben


    Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
    Kommentar abgeben Netiquette beachten!

    Jetzt als Amazon Blitzangebot

    Video-Empfehlungen

    WinFuture Mobil

    WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
    Nachrichten und Kommentare auf
    dem Smartphone lesen.

    Folgt uns auf Twitter

    WinFuture bei Twitter

    Interessante Artikel & Testberichte

    Tipp einsenden