Trojaner versendet Spam an Mobiltelefone

Internet & Webdienste Ein Trojaner namens Troj/Delf-HA versendet nach Angaben des Anti-Virus Softwareherstellers Sophos mit Hilfe von befallenen Rechnern und Russischen SMS-Gateways Spam-Nachrichten an zufällig generierte Handynummern.

Im Gegensatz zu vorhergegangenen Trojanern versucht Delf nicht das Handy selbst zu kompromittieren, sondern verwendet ungeschützte PCs um seine ungewollten Mitteilungen weiterzuversenden.

Bereits vor vier Jahren hatte ein Virus namens Timofonica PCs dazu verwendet spanische Handybesitzer mit Spam zu versorgen. Dadurch sollten die Empfänger zum Wählen einer teuren Telefonnummer gebracht werden.

Delf lädt die zu versendenden Nachrichten von einer russischen Webseite herunter. Er verbreitet sich nicht selbsttätig, er verlässt sich also auf den Angreifer um verschickt zu werden.

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden