Klagewelle gegen Spieleentwickler

PC-Spiele Die Anwaltskanzlei McKool Smith verklagt derzeit zahlreiche Spieleentwickler. Der Grund: Verletzung eines Patents, welches die Darstellung von 3D-Elementen auf dem Monitor schützt. Obwohl es aus dem Jahr 1988 stammt, könnte es enorme Auswirkungen auf die Spieleindustrie haben. Sollte der Kläger in diesem Fall Recht bekommen, müssten alle Spieleentwickler Schadensersatz für alle Spiele zahlen, die sie jemals mit 3D-Grafik veröffentlicht haben. Dabei entstehen natürlich astronomische Summen, die die Firmen nicht mal eben aus der Portokasse bezahlen.

Betroffen sind unter anderem Electronic Arts, Take-Two Interactive, Ubisoft, Activision, Atari, THQ, Vivendi Universal Games, Sega, Square Enix, Tecmo, LucasArts und Namco Hometek. Sie sprechen von einem Missbrauch des Rechtssystems.

Vielen Dank an Achereto für diese Information!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren90
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Original Amazon-Preis
269,00
Im Preisvergleich ab
269,00
Blitzangebot-Preis
209,30
Ersparnis zu Amazon 22% oder 59,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden