MS erzielt Rekordergebnis im ersten Quartal 2005

Microsoft Pressemeldung aus dem Hause Microsoft: Redmond, Washington - 21. Oktober 2004 - Die Microsoft Corp. gab einen Umsatz von 9,19 Milliarden US-Dollar für das am 30. September 2004 endende erste Quartal des Geschäftsjahres 2005 bekannt. Damit erreichte das Unternehmen im Vergleich zu 8,22 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal eine Umsatzsteigerung von 12 Prozent.

Der operative Gewinn belief sich im Berichtsquartal auf 4,05 Milliarden US-Dollar und der Reingewinn auf 2,9 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn je Aktie betrug im ersten Quartal einschließlich der Ausgaben für aktienbasierte Bonuszahlungen 0,27 US-Dollar und übertraf damit die Prognose des Unternehmens von 0,02 US-Dollar.

"Wir hatten einen hervorragenden Start in ein voraussichtlich sehr gutes Jahr mit kontinuierlichem Wachstum im Commercial und Consumer Business", kommentiert John Connors, Chief Financial Officer, Microsoft. "Im Berichtsquartal erzielten wir im Bereich Commercial Server und Desktop zweistellige Zuwachsraten. Wir gehen davon aus, dass das Umsatzwachstum weiterhin schneller als die Ausgaben zunehmen wird, da wir daran arbeiten, unsere Geschäftsbereiche noch effizienter und gewinnbringender zu gestalten."

Die Nachfrage der Geschäftskunden nach den wichtigsten Plattformprodukten und der erhöhte Absatz von PCs und Servern wirkten sich äußerst positiv auf die Geschäftssparten Client, Information Worker und Server and Tools aus. So legte der Umsatz im Geschäftsbereich Server and Tools mit 19 Prozent vor allem durch die starke Nachfrage nach den Plattform-Produkten Windows Server, SQL Server und Exchange Server kräftig zu.

"Neben dem Erfolg unserer ,Flaggschiff-Server' war auch die Nachfrage nach unseren Management-Produkten sehr hoch. Der seit kurzem erhältliche Microsoft Operations Manager 2005 und die bevorstehende Einführung des Microsoft System Centers 2005 sorgen für Begeisterung am Markt und für ein über 20-prozentiges Umsatzplus im Bereich Management Server. An diesem Erfolg zeigt sich, wie wichtig die Integration von Innovationen in das gesamte Windows Server System für den Kundennutzen ist", so Eric Rudder, Senior Vice President, Server and Tools.

Auch im Bereich Consumer Business wurde ein deutliches Umsatzwachstum erzielt. So schloss MSN mit einem Umsatzplus von 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal erneut ein profitables Quartal ab. Ausschlaggebend dafür war die positive Entwicklung der Werbeeinnahmen im Internet. Der Umsatz im Bereich Home und Entertainment kletterte aufgrund des erhöhten Absatzes der Xbox-Konsolen und Spiele für die Xbox um 9 Prozent. Gleichzeitig verringerte sich der operative Verlust in dieser Sparte gegenüber dem Vorjahresquartal um mehr als 47 Prozent aufgrund der Verkaufszahlen der Spiele für die Xbox, die insgesamt höher waren als erwartet. Das ab 9. November erhältliche Xbox-Spiel "Halo 2" gehört mit Vorbestellungen in Rekordhöhe von 1,5 Millionen zu den begehrtesten Videospielen für alle Plattformen. "Die Xbox ist und bleibt die einzige Plattform, die jedes Jahr Zuwachsraten erzielt. In den USA verzeichneten wir vor kurzem zwei Monate hintereinander höhere Verkaufszahlen als die Sony PlayStation 2", so Robbie Bach, Senior Vice President, Home and Entertainment. "Mit einem umfassenden Portfolio aus Spielen, zu dem Spitzentitel wie Halo 2 und Fable gehören - im September das über alle Plattformen meistverkaufte Videospiel - sind wir besser denn je für das bevorstehende Weihnachtsgeschäft aufgestellt. Darüber hinaus werden dann 150 Titel für die Xbox Live verfügbar sein. Insgesamt gehen wir davon aus, dass die Nachfrage nach der Xbox künftig noch stärker zulegen wird."

Geschäftsprognose
Für das am 31. Dezember 2004 endende Quartal prognostiziert die Unternehmensführung einen Umsatz zwischen 10,3 Milliarden US-Dollar und 10,5 Milliarden US-Dollar. Der operative Gewinn wird voraussichtlich zwischen 4,2 Milliarden US-Dollar und 4,3 Milliarden US-Dollar liegen und berücksichtigt aktienbasierte Bonuszahlungen. Der erwartete Gewinn je Aktie wird auf 0,28 US-Dollar geschätzt und enthält ebenfalls aktienbasierte Bonuszahlungen.

Für das nächste, am 30. Juni 2005 endende, Geschäftsjahr rechnet die Unternehmensführung mit einem Umsatz zwischen 38,9 Milliarden US-Dollar und 39,2 Milliarden US-Dollar und einem operativen Gewinn zwischen 16,4 Milliarden US-Dollar und 16,7 Milliarden US-Dollar, der aktienbasierte Bonuszahlungen berücksichtigt. Der erwartete Gewinn je Aktie liegt zwischen 1,07 US-Dollar und 1,09 US-Dollar und umfasst aktienbasierte Bonuszahlungen.


News-Quelle: Pressemeldung Microsoft

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:00 Uhr Logitech M570 Trackball Mouse
Logitech M570 Trackball Mouse
Original Amazon-Preis
46,97
Im Preisvergleich ab
37,50
Blitzangebot-Preis
36,99
Ersparnis zu Amazon 21% oder 9,98

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden