Community bringt Geld für Firefox-Anzeige zusammen

Vor wenigen Tagen hatte die Open Source Community um Spenden für eine ganzseitige Werbeanzeige in der "New York Times" aufgerufen. Nun sollen die Kosten bereits gedeckt sein.

Am Dienstag hatte die Kampagne von Spread Firefox begonnen, mit der man innerhalb von zehn Tagen von 2.500 Personen jeweils 30 Dollar oder mehr an Spenden erhalten wollte. Dies geschieht um wie bereits genannt Kosten für die Werbeanzeige zu erhalten, welche anlässlich des Release der finalen Version 1.0 von Firefox am 9. November geschalten werden soll.

Bis Freitag waren laut Angaben der Mozilla Foundation bereits über 100.000 Dollar für Spread Firefox gespendet worden, was genug ist um eine ganze Reihe von Anzeigen in der "New York Times" zu schalten.

Quelle: Futurezone

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren104
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:55 Uhr GBlife GP-9 LED Beamer Projektor 2000 Lumens 1920 x 1080 Pixel Digital TV Multimedia für LCD-Videogame Heimkino Home Cinema Theate Telefon ,Laptop, PC, SD Karte ,Play Station, TV Box, Xbox, USB Disk??
GBlife GP-9 LED Beamer Projektor 2000 Lumens 1920 x 1080 Pixel Digital TV Multimedia für LCD-Videogame Heimkino Home Cinema Theate Telefon ,Laptop, PC, SD Karte ,Play Station, TV Box, Xbox, USB Disk??
Original Amazon-Preis
89,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
76,48
Ersparnis zu Amazon 15% oder 13,51
Nur bei Amazon erhältlich

Videos über den Firefox-Browser

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden