Werbung für Mozilla Firefox in der New York Times?

Internet & Webdienste Für die Veröffentlichung der finalen Version 1.0 des Browsers Firefox hat sich die Mozilla Foundation bzw. die Internetseite SpreadFirefox.com etwas Besonderes überlegt. Eine komplette Seite will man in der New York Times zum Bewerben des Browsers nutzen. Vorraussetzung dafür ist allerdings eine ganze Menge Geld. Durch eine Spendenaktion will man genug zusammentreiben. Man erhofft sich von der Anzeige, ein ganz anderes Publikum anzusprechen. Man kann mit einer Anzeige in der größten Tageszeitung der USA Leute darauf aufmerksam machen, dass es Alternativen zum Internet Explorer von Microsoft gibt, die zudem auch noch kostenlos erhältlich sind. Wer mehr als 10 Dollar (Schüler / Student) bzw. 30 Dollar spendet, wird außerdem seinen Namen auf der Werbeseite sehen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Foren-Beiträge zum Firefox

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr USB 3.0 Hub,Techole Aluminium 3 Ports USB HUB mit RJ45 Gigabit Ethernet LAN Netzwerkadapter, USB C Adapter USB Verteiler für Mac Chromebook Windows Laptops Ultrabooks PC und weitere GeräteUSB 3.0 Hub,Techole Aluminium 3 Ports USB HUB mit RJ45 Gigabit Ethernet LAN Netzwerkadapter, USB C Adapter USB Verteiler für Mac Chromebook Windows Laptops Ultrabooks PC und weitere Geräte
Original Amazon-Preis
17,98
Im Preisvergleich ab
17,99
Blitzangebot-Preis
15,29
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,69
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden