Microsoft stellt seinen Windows-Shop vor

Microsoft Microsoft hat gestern sein Shopping-Portal "Windows Marketplace" ohne viel Aufsehen fertiggestellt und veröffentlicht. Der Redmonder Konzern betont, dass dieser Shop nicht nur hauseigene Produkte anbietet und damit keine Eigenwerbung ist. Stattdessen soll er als "virtuelle Fassade" für Soft- und Hardware dienen. Mehr als 93.000 Produkte werden sich im Angebot befinden, so Microsoft.

Microsoft erhält auch keinen Anteil an den Einnahmen, die andere Firmen durch den Verkauf ihrer Produkte im "Windows Marketplace" erzielen. Eine Art Bewertungssystem soll die Abgabe von Kommentaren ermöglichen, die als kurzes Review dienen sollen, um so den Erfahrungsaustausch zwischen den Kunden zu gewährleisten. Moderatoren werden sich um die Inhalte kümmern und teilweise Anleitungen zur Verfügung stellen, wie man die einzelnen Produkte miteinander kombinieren kann.


Im Softwarebereich wird es auch vereinzelt Testversionen zum Download geben. Wer sein Programm nicht unbedingt auf CD benötigt, kann bei einigen Programmen eine Download-Version erwerben.

In Zukunft soll Windows Marketplace noch besser in das bereits bestehende Angebot von MSN und Microsoft integriert werden, so dass mehr Kunden den Weg in das Portal finden. Für uns aus Deutschland ist der Shop bisher noch uninteressant, da er sich speziell an den amerikanischen Markt richtet.

  • http://www.windowsmarketplace.com/
  • Diese Nachricht empfehlen
    Kommentieren17
    Jetzt einen Kommentar schreiben


    Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
    Kommentar abgeben Netiquette beachten!

    Jetzt als Amazon Blitzangebot

    Ab 15:55 Uhr DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
    DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
    Original Amazon-Preis
    54,99
    Im Preisvergleich ab
    16,90
    Blitzangebot-Preis
    18,97
    Ersparnis zu Amazon 66% oder 36,02

    Video-Empfehlungen

    WinFuture Mobil

    WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
    Nachrichten und Kommentare auf
    dem Smartphone lesen.

    Folgt uns auf Twitter

    WinFuture bei Twitter

    Interessante Artikel & Testberichte

    Tipp einsenden