Kritische Sicherheitslücke in Word 2000 und 2002

Software Die dänische Computer-Sicherheitsfirma Secunia berichtet, man habe in Microsofts Textverarbeitung Word eine Lücke entdeckt, mit deren Hilfe ein DoS (Denial of Service) verursacht werden kann und das System des Anwenders gegebenenfalls kompromittiert werden kann.

Das Problem wird durch einen Fehler in der Eingabeüberprüfung des Parser-Moduls verursacht und kann zu einem Buffer Overflow führen. Dies kann mithilfe eines speziell veränderten Dokuments ausgenutzt werden. Durch die Art des Problems, kann es ebenfalls möglich sein, dass beliebiger Code ausgeführt werden kann, obwohl dies bisher noch nicht nachgewiesen ist.

Betroffen sind die Word-Versionen 2000 und 2002. Es wird empfohlen nur vertrauenswürdige Dokumente zu öffnen um vorzubeugen. Im Internet Explorer können diese Dokumente automatisch geöffnet werden, solange das Sicherheitslevel für das Internet nicht auf "Hoch" eingestellt ist, oder der Download von Dateien deaktiviert ist. Microsoft hat bisher keinen Patch bereit gestellt.

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:50 Uhr Mini PC - lautlose CSL Narrow Box 4K / Win 10 - Silent-PC mit Intel QuadCore CPU 1840MHz, 32GB SSD, Intel HD, WLAN, USB 3.0, HDMI, SD, Bluetooth, Windows 10
Mini PC - lautlose CSL Narrow Box 4K / Win 10 - Silent-PC mit Intel QuadCore CPU 1840MHz, 32GB SSD, Intel HD, WLAN, USB 3.0, HDMI, SD, Bluetooth, Windows 10
Original Amazon-Preis
169,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
129,90
Ersparnis zu Amazon 24% oder 40
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden