Kritik an elektronischen Wahlen in den USA

Die Verbraucherorganisation blackboxvoting.org hat vergangene Woche durch eine öffentliche Präsentation erneut auf die -nach iher Ansicht- fatalen Sicherheitslücken in elektronischen Wahlerfassungssystemen hingewiesen, die es einem "Angreifer" ermöglichen sollen mit einem simplen Text-Editor die Wahlergebnisse zu manipulieren. Trotz dieser potentiellen Sicherheitsmängel, sieht der Kongress nicht vom Einsatz der Wahlmaschinen in verschiedenen Gemeinden oder gar Bundesstaaten der USA ab.

Die Entwickler und Befürworter dagegen, äußerten sich kritisch gegenüber den Anschuldigungen und betrachteten eine erfolgreiche Attacke als unmöglich, da selbst nach Überwindung der physischen Sicherheitssysteme nur eine Manipulation der inoffziellen Ergebnisse möglich sei.

Trotzdem bleibt, in Anbetracht der Tatsache, dass die letzten Wahlen in den Vereinigten Staaten von Amerika auch durch Gerüchte über eine Manipulation überschattet waren, ein fader Nachgeschmack.

Weitere Informationen: blackboxvoting.org
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
Original Amazon-Preis
109,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
89,95
Ersparnis zu Amazon 18% oder 20

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden