Valve und Vivendi streiten um Steam

Wirtschaft & Firmen Valve und Vivendi Universal Games stehen mitten in einem Rechtsstreit. Grund dafür ist die Spieleplattform Steam. 2001 hatten die beiden Firmen vertraglich vereinbart, dass sich Valve um die Online-Distribution der entwickelten Spiele kümmert. Knapp ein Jahr später stellte Valve dann die Spieleplattform Steam vor. Vivendi fühlte sich dadurch hintergangen und wirft dem Unternehmen Betrug vor, da man in der Zeit des Vertragsschlusses nicht über diese Pläne aufgeklärt wurde.

Vivendi startete anschließend die Spieleplattform Sierra On-Line (heute: Sierra Entertainment), woraufhin Valve eine Klage wegen Urheberrechtsverletzungen einreichte. Eine Gegenklage seitens Vivendi wegen dem angeblichen Betrug folgte prompt. Die Anhörung findet am 8. Oktober 2004 statt.

Quelle: Golem.de
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden