MS erweitert Programm zur Einsicht in Quellcodes

Microsoft In einem Communique hat der Redmonder Softwarekonzern angekündigt sein "Shared Source" Programm auszuweiten und damit weiteren Regierungen und internationalen Organisationen Einblick in den Quellcode verschiedener Software zu geben.

So erhalten unter anderem die Regierungen von Russland, China, Norwegen und Großbritannien Einsicht in den Code von Office, Outlook, Word, Excel und Windows.
Die USA hatten bereits früher den Source Code von Windows einsehen können und nehmen deshalb nicht an dem neuen Programm teil.

Das "Shared Source" Programm ist anscheinend ein Versuch Microsofts die Großeinkäufer von Regierungsbehörden von MS-Produkten zu überzeugen und nicht Linux zu verwenden.

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden