Microsoft Virtual Server 2005 kommt noch 2004

Microsoft

Microsoft plant noch im Herbst 2004 die Verfügbarkeit des neuen Microsoft Virtual Server in Deutschland. Virtual Server 2005 bietet eine stabile Plattform beispielsweise für Software-Tests und Entwicklungsumgebungen und ermöglicht den Kunden sowohl eine Konsolidierung von Servern als auch die Bereitstellung älterer Anwendungen auf moderner Hardware mit Windows Server 2003. Als Teil der Windows Server-Familie arbeitet das Programm eng mit den anderen Produkten des Windows Server System zusammen. Virtual Server 2005 ist ein Schlüsselbaustein der Dynamic Systems Initiative (www.microsoft.com/germany/ms/management/initiativen/dsi.htm), mit der Microsoft seinen Kunden Planung, Aufbau und Betrieb verteilter Systeme erleichtern will. Im Rahmen dieser Initiative bietet Virtual Server 2005 den Kunden mehr Flexibilität und eine verbesserte Kontrolle über die bereitgestellten Server-Ressourcen. Die Software wird als Standard (maximal 4 Prozessoren) und als Enterprise Edition (bis maximal 32 Prozessoren) erhältlich sein.
Microsoft Virtual Server 2005 unterstützt eine einfache Installation und ein bequemes, Web-basiertes Management von virtuellen Maschinen. Hinzu kommen ausgereifte Speicher- und Netzwerk-Funktionen. Administratoren können eine Virtual Server 2005-Umgebung mit den bereits vorhandenen Servermanagement-Tools verwalten und dabei auf eine breite Auswahl von Microsoft-Lösungen sowie Produkten anderer Hersteller zurückgreifen.

Virtual Server 2005 erleichtert die Verwaltung der Systeme und sorgt für höhere Kosteneffizienz beim Kunden. So konnten Beta-Tester die Erreichbarkeit ihrer Server um 50 bis 95 Prozent erhöhen, während gleichzeitig durch die Konsolidierung die Anzahl der physischen Server um 50 bis 80 Prozent verringert wurde.

Hardware-Hersteller wie AMD, Dell, Fujitsu-Siemens, HP, Intel, NEC und Unisys, Systemintegratoren wie Accenture, Avanade, EDS, HP und Unisys sowie verschiedene Management-Software-Hersteller, darunter CA, HP, IBM und VERITAS, bieten ihren Kunden eine große Auswahl an Tools, Lösungen und Hilfen an, damit sie den Virtual Server 2005 zusammen mit dem Windows Server 2003 schnell und einfach einsetzen und verwalten können.

Preise und Verfügbarkeit
Virtual Server 2005 Standard Edition unterstützt bis zu vier Prozessoren und ist in den USA zu einem Preis von etwa 499 Dollar* erhältlich. Virtual Server 2005 Enterprise Edition unterstützt bis zu 32 Prozessoren. Der Preis in den USA liegt bei 999 Dollar*. Beide Versionen werden ab Ende des Jahres und nur in englischer Version verfügbar sein.

News-Quelle:  Pressemeldung Microsoft

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden