Spracherkennung von IBM wird Open Source

Software Die Spracherkennungstechnologie von IBM wird schon bald der Open Source Gemeinde zur Verfügung gestellt. Die Apache Foundation erhält den Teil, der auf das Erkennen von einfachen Wörtern wie Daten, Zeiten, Orten oder Eigennamen zugeschnitten ist. Die Eclipse Foundation bekommt einen anderen Teil. Dieser ermöglicht die Verarbeitung und Korrektur von Eingaben. Was IBM mit diesem Schritt erreichen will, ist nicht ganz klar, denn immerhin hat die Entwicklung dieser Technologie satte 10 Millionen US-Dollar gekostet. US-Analysten gehen davon aus, dass der Konzern damit die Konkurrenz antreiben will, eigene Produkte zu entwickeln und damit den Markt zu vergrößern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:34 Uhr Mini PC - PC Desktop ( Beelink AP34 - Apollo Lake N3450 - HD Graphics 500 - MINI PC 4GB - Gigabit - Bluetooth - Dual-Band WiFi - MINI PC Windows 10 - TV box ) MINI PC Intel , Mini ComputerMini PC - PC Desktop ( Beelink AP34 - Apollo Lake N3450 - HD Graphics 500 - MINI PC 4GB - Gigabit - Bluetooth - Dual-Band WiFi - MINI PC Windows 10 - TV box ) MINI PC Intel , Mini Computer
Original Amazon-Preis
189,90
Im Preisvergleich ab
189,90
Blitzangebot-Preis
151,91
Ersparnis zu Amazon 20% oder 37,99
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden