Patente: Microsoft gewinnt erneut gegen Eolas

Wirtschaft & Firmen Im Streit um das sogenannte Eolas-Patent konnte Microsoft einen weiteren Sieg verbuchen. Das Patent mit der Nummer 5,838,906 beschreibt die Art und Weise, wie der Browser ein PlugIn aufruft. Eolas, eine Abteilung der Universität von Kalifornien, ist in dessen Besitz. Da Microsoft die beschrieben Technologie im Internet Explorer nutzt, konnte Eolas insgesamt 521 Millionen Dollar vom Redmonder Konzern einfordern. Allerdings rollte die US-Patentbehörde den Fall neu auf und setzte das Patent vorläufig außer Kraft. Die heute gefällte Entscheidung bestätigte diesen Schritt.

Der W3C-Direktor Tim Berners-Lee wandte sich in einem Schreiben an die zuständige Behörde, dass Patent unabhängig von Microsoft und Eolas zu betrachten, da es im Falle einer Entscheidung für Eolas, enorme Auswirkungen auf das ganze Internet hätte. Denn nicht nur der Internet Explorer nutzt PlugIns. Die Behörde kommt dieser Bitte nach und wird in den nächsten Wochen eine Entscheidung fällen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bis zu -25% auf Handyschutzhüllen
Bis zu -25% auf Handyschutzhüllen
Original Amazon-Preis
47,89
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
29,99
Ersparnis zu Amazon 37% oder 17,90

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden