Doom 3: Neue technische Details

PC-Spiele Kurz vor dem Release des Horror-Shooters gibt es nochmal eine wahre Informationsflut. Schuld daran ist Robert Duffy, Programmierer bei id-Software. Er äußerte sich in einem Online-Forum zu der Frage, warum die Grafikeinstellungen bei Doom 3 nicht standardmäßig auf Ultra gesetzt werden. Um mal einen besseren Einblick zu geben: Die meisten Produktions-Level in Doom 3 enthalten mehr Media-Bausteine als alle Quake 3:Arena-Level. [...] Für einen typischen Doom3-Level können das dann schon mal 500 MByte an Textur-Daten sein. Daher setzen wir eine Grafikkarte mit 512 MByte RAM voraus, bevor "Ultra" ausgewählt werden kann.

Weiterhin wurde jetzt bekannt, dass man Ogg Vorbis als Audio-Format benutzt. Als man mit der Speicheroptimierung begann, waren die Sound-Dateien für jedes Level zwischen 80 MB und 100 MB groß. Nach der Komprimierung mit Ogg Vorbis hatte man eine Größe erreicht, die durchaus akzeptabel ist.

Quelle: Golem.de
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden