Microsoft und Lindows legen Streitigkeiten bei

Wirtschaft & Firmen Der seit zig Monaten andauernde Streit zwischen Microsoft und Lindows wurde nun außergerichtlich beigelegt. Die beiden Firmen einigten sich darauf, dass Lindows ab sofort weltweit unter dem Namen Linspire agiert. Einigen Gerüchten nach, soll Microsoft für diese Einigung 20 Millionen Dollar gezahlt haben. Microsoft war dagegen, dass Lindows seine Produkte unter dem Firmennamen vertreibt, da diese eine zu große Ähnlichkeit mit Windows habe. Lindows zweifelte an der Marke Windows und forderte eine Untersuchung an, die durch diese Einigung nun aber hinfällig ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:10 Uhr Smart Steckdose, Homecube intelligente WLAN Steckdose mit Schalter, Verbrauchsanzeige, Timer | funktioniert mit Amazon Alexa [Echo, Echo Dot] und Google Home | gratis App für Android/ iOSSmart Steckdose, Homecube intelligente WLAN Steckdose mit Schalter, Verbrauchsanzeige, Timer | funktioniert mit Amazon Alexa [Echo, Echo Dot] und Google Home | gratis App für Android/ iOS
Original Amazon-Preis
17,98
Im Preisvergleich ab
35,99
Blitzangebot-Preis
15,29
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,69
Im WinFuture Preisvergleich

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden