MSN, Yahoo und AOL beenden Messenger-Krieg

Wirtschaft & Firmen Schon seit Jahren kämpfen die Messenger von MSN, Yahoo und AOL um die Gunst der Privatanwender und Firmen. Zumindest im Business-Sektor hat man jetzt das Kriegsbeil begraben. Yahoo und AOL stellen ihre Business-Messenger ein. Im Gegenzug wird der Microsoft Live Communications Server 2005, der im 4. Quartal 2004 erscheinen soll, die Kommunikation mit Yahoo- und AOL-Usern zulassen. Allerdings muss Microsoft für die Benutzung der Netzwerke der Konkurrenz Lizenzgebühren zahlen. Auf welcher Basis das geschieht, ist noch nicht entschieden. Privatanwender müssen weiterhin Multi-Messenger wie Trillian nutzen, um mit allen Freunden in Kontakt zu bleiben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoo Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden