Netzwelten: Hält doppelt immer besser?

WinFuture Doppelt hält besser, jedenfalls sagt das der Volksmund. Auch die Computerwirtschaft scheint wohl auf diesen Spruch einzugehen. In diesen Tagen sind die ersten Duallayer-DVD-Brenner erhältlich. Eine neue Tür wird aufgestoßen: zum selbsterstellbaren 9-GB-Speicher-medium. Noch würde ich da aber nicht zugreifen.

Nach zwei Jahren intensiver Entwicklung der DVD-Brenner sind die Einfachschreiber mit geringer Geschwindigkeit deutlich ausgewogener und können teils schon zur Archivierung verwendet werden. Zurzeit geht's oft nur um die Zahl vor dem x-fach. 16-Fach-Brenner sind im Herbst zu erwarten.

Aktuelle Tests in Magazinen und Onlineseiten beweisen, dass nur die wenigsten schnellen Geräte wirklich geeignet sind, lebenslange Medien zu erstellen. Warten Sie also auf den Weihnachts-, wenn nicht sogar den nächsten Osterverkauf. Die erste "Probemodelle" sind dann verschwunden, der Nutzen wird dann dem Ärgernis überlegen sein.

Inwieweit prestigeträchtige Schlagworte wie "Elite-Uni" Deutschland zu neuem wirtschaftlichen Mut bringt, ist noch nicht klar. Eine wirkliche Förderung der "All-in-one"-Super-Studenten fände ich gut. Doch nicht jeder mit den besten Noten sollte eine Förderung erhalten, besser ausgedrückt: wo liegt die Grenze?
Ich frage mich, warum heute so viele Schüler auf Gymnasien gehen. Das Abitur ist für einen Fleißlerner fast schon Selbstverständlichkeit. Niveau- und Kulturverlust in der Gesellschaft sollten ebenfalls stärker eingebunden werden.

Wären Fördergelder für Elite-Unis nicht besser als Gesamtförderung für alle Hochschulen aufgehoben? Die Gesamtsituation leicht zu verbessern würde insgesamt bessere Resultate bringen, dagegen spricht die medienwirksame Einrichtung von Elite-Universitäten für die Spitzenkräfte der Spitzenkräfte. Einzelne Beispiele wären das dann, inwieweit kommt das dann der breiten Masse zu Gute? Die breitere Förderung einzelner Fakultäten, angetrieben durch Politiker der Länder, scheint hier doch ein Kompromiss zu sein. Letztendlich verändern wird sich mit 3 Mrd. Euro Fördermittel nur wenig, trotzdem hilft jeder Händedruck um die kalten Hände des anderen zu erwärmen, sprich auch geringe Hilfe ist eine Hilfe. Effizient und gut durchdacht, vor allem nicht verdiskutiert - damit können wir am meisten erreichen. Schnellschusstaten tun nicht nur in der Bildung weh!

Noch ein kleiner Nachtrag zum letzten Mal (Netzwelten Nr.1):
Microsoft war wirklich bemüht, meinen Bug aufzuklären. Einzelne Treiber/Dienste werden mit Hilfe eines Abbilds des Speichers während des Absturzes in Deutschland und in Redmond analysiert, um eine möglichst breite Blacklist zu erstellen und Fremdprodukte besser unterstützen zu können. Ein Lob für das Engagement! Mal sehen was daraus wird!

So, was wird nun kommen? Schnellschusstaten sind meistens nicht gut. Langfristig gesehen lohnen sich vorher gut durchdachte Entscheidungen. Duallayer-Brenner werden zwar schon angeboten, sind aber auf keinen Fall massentauglich. Auch sollten Pläne der Bildungsförderung betreffend nicht übereilt, ebenfalls nicht durch Streits zerrüttet werden. Der richtige Weg kommt nicht immer direkt. Die Zukunft wird zeigen, was aus Ideen und Pläne letztendlich geworden ist.

Netzwelten ist eine neue Idee von vielen. Kritik und Meinungen sind willkommen, einfach per Mail an SB@winfuture.de!

Netzwelten kommt wieder nach der Sommerpause am 5. August. Bis dann oder schon nächste Woche im Webtipp, eine schöne Woche,

Ihr Simon Bauer

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr HIILIGHT LED Taschenlampe X3000 - XM-L2 Lenser
HIILIGHT LED Taschenlampe X3000 - XM-L2 Lenser
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 6

Tipp einsenden