Hat Nvidia Probleme mit der Herstellung des NV40?

Hardware

Als Nvidia seinen NV40 vorstellte und bekannt gab, dass er rund 220 Mio. Transistoren bei 16 Pipelines und den Support für Pixel-Shader 3.0 haben wird, war man schon erstaunt. Jetzt tauchen neue Gerüchte auf, dass Nvidia Probleme mit der einwandfreien Herstellung hat. Nur wenige NV40-Chips können alle 16 Pipelines nutzen. Das führt nun dazu, dass man die Geforce 6800 Ultra zurzeit nur spärlich auf dem Markt finden kann. Von der Geforce 6800 GT, die beim Verkauf nicht so viel Gewinn erzielen kann, wie die 6800 Ultra, ganz zu schweigen. Die meisten produzierten Chip können nur mit 12 aktivierten Pipelines ausgeliefert werden, die für die Geforce 6800 verwendet werden.

Nun bleibt die Frage, ob sich Nvidia mit den 220 Mio. Transistoren übernommen hat und nun zu viele Fehler entstehen. Eines ist in jedem Fall klar. Die Nachfrage an voll funktionstüchtigen NV40-Chips ist vorhanden, jedoch ist keine komplette Verfügbarkeit gegeben. Es ist auch schade, dass die Geforce 6800 GT darunter leiden muss, denn sie wäre eine günstigere Alternative zur Geforce 6800 Ultra, die trotzdem eine große Leistung bringen würde.

Es bleibt zu hoffen, dass die genannten Probleme bei Nvidia nicht so stark sind wie angenommen, damit die leistungsstärkeren Modelle bald häufiger vorhanden sind.

News-Quelle: www.computerbase.de

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren95
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden