SP1 für SQLServer2000 Reporting Services released

Microsoft

Microsoft hat heute die Verfügbarkeit des ersten Service Packs (SP1) für Microsoft SQL Server 2000 Reporting Services bekannt gegeben. Reporting Services ist eine offene und erweiterbare Plattform für das unternehmensweite Berichtswesen und ermöglicht flexible Darstellung und Auswertung von Daten aus unterschiedlichen Quellsystemen. Kunden von Microsoft SQL Server 2000 erhalten Reporting Services SP1 kostenlos aus dem Internet zum Download (http://www.microsoft.com/sql/reporting). Die Software wurde hinsichtlich Funktionalität, Leistung und Sicherheit verbessert. So bietet SP1 erweiterte Unterstützung beim Export von Berichten in Excel 97 und 2000, Leistungsverbesserungen in der PDF-Ausgabe sowie mehr Kontrolle über Serien- und Daten-Punkt-Stile in Diagrammen. Damit nutzen Unternehmen ihre Investition in Microsoft SQL Server 2000 besser aus.

Seit der Veröffentlichung im Januar 2004 wurden die Reporting Services mehr als 75.000-mal heruntergeladen. Die Kunden erhalten ein einfach zu bedienendes Tool, um Unternehmensinformationen darzustellen und zu verteilen. Mit Reporting Services SP1 nutzen sie weiterhin flexible und dynamische Auswertungs-Optionen mit höchster Leistung, ohne zusätzliche Kosten. Die Software kombiniert ein mächtiges Reporting-System mit intelligenten Verwaltungs-Funktionen, wodurch Anwender schnell überzeugende Resultate erhalten. Die optimierte Design-Umgebung ermöglicht Unternehmen ein effizienteres und kosteneffektiveres Berichtswesen. Gemeinsam mit Reporting Services bietet Microsoft SQL Server 2000, ein Teil des Windows Server System, die umfassendste Datenmanagement- und Business-Intelligence (BI)-Plattform auf dem Markt.


News-Quelle:  Pressemeldung Microsoft

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden