Schwere Sicherheitslücke im Linux-Kernel

Linux In den derzeit aktuellen Linux-Kerneln 2.4.x und 2.6.x wurde eine schwere Sicherheitslücke entdeckt. Wie es scheint gibt es nicht nur bei Microsoft derartige Probleme, schließlich kann ein einfaches C-Programm, was von jedem Benutzer angewendet werden kann, das Linux-System lahm legen. Dabei wird eine Floating-Point-Exception ausgelöst und in einer Endlosschleife steigt die Prozessorauslastung auf 100 Prozent an. Auf Dual-Prozessor-Systemen ist jedoch nur eine CPU betroffen, daher kann das System weiterhin eingeschränkt verwendet werden.

Wer diese Kernel-Version verwendet, sei der Patch, welcher auch bald über den Online-Update-Service erhältlich sein wird, nahe gelegt.

Quelle: Tweakpc.de

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren60
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden