Hardware: Seagate, Intel, ATI etc.

Hardware Seagate präsentiert 400 GByte Festplatte

Der Festplatten-Hersteller Seagate zeigt nun eine HDD mit 400 GByte Speichervolumen auf Basis der S-ATA Schnittstelle, namens Barracuda 7200.8. Neben der gigantischen Speicherkapazität besitzt die Festplatte noch einen Cache von 16 MByte und eine Drehzahl von 7.200 Umdrehungen pro Minute sowie eine Zugriffszeit von acht Millisekunden. Des weiteren soll die Festplatte durch ihren speziellen SoftSonic-Motor extrem leise sein und somit einen niedrigen Lärmpegel erzeugen.

Wann und zu welchem Preis die Barracuda 7200.8 in den Läden steht, ist noch unbekannt.

Bessere Celeron-Prozessoren

Bei dem sehr bekannten Online-Shop Alternate finden sich bereits zwei neue Celeron-Prozessoren, welche eigentlich noch nicht ausgeliefert wurden. Auf Basis des Sockels 478 und mit jeweils 2,53 GHz und 2,8 GHz getaktet sowie einem L2-Cache von 256 KByte, kommen die neuen Celeron-D daher. Neben diesen Erneuerungen wurde ebenso noch der FSB (Front Side Bus) auf 133 MHz erhöht, was durch Quad-Pumped FSB 533 MHz ergibt.

Der mit 2,53 GHz getaktete Celeron-D soll 94 Euro kosten und für die 2,8 GHz Variante muss man 134 Euro auf den Tisch legen.

Radeon X300 und X600 auf PCI-E und AGP

Entgegen den ersten Details zu den neuen RV370 und RV380, wo behauptet wurde, dass diese Chips ausschließlich auf der Basis der PCI-E Schnittstelle erscheinen würden, berichteten jetzt unsere Kollegen von TheInquirer, dass die neuen Radeon X300 und X600 Varianten auch auf der AGP Schnittstelle erscheinen werden. Dies dürfte eine kluge Entscheidung sein, schließlich gibt es noch keine Mainboards für Desktop-PCs, welche PCI-E Schnittstellen haben, außer Acht gelassen das nicht jeder Kunde bei dem Neukauf einer Grafikkarte auch ein neues Mainboard kaufen will.

Laut den Kollegen von TheInquirer wurde ebenso noch verlautet, dass die Advanced Graphic Ports ein vorhergesehene Lebensdauer von 12 bis 18 Monaten haben, daher könnte es Möglich sein das die nächste ATI-Generation auch noch auf Basis der AGP Schnittstelle erscheinen könnte.

Abit bringt doch Nforce 3 250 Mainboards

Neben den älteren Aussagen gab nun der Marketing Manager von Abit, Li-Chiang Wang bekannt, dass Mainboards auf Basis des Nforce 3 250 Chipsatzes nun Verspätet im Laufe diesen Jahres erscheinen werden. Anscheinend habe man größere Probleme mit der Stabilität der Nvidia-Chipsätze, daher die Verschiebung.

Wir werden später dieses Jahr mit nVidia nForce3 Boards auf den Markt bringen. Warum wir nicht eher mit nVidia nForce 3 Boards gekommen sind, liegt daran, dass der nVidia Chip nicht stabil war. So wir haben gewartet, bis er stabil war, und wir so ein gutes Board auf den Markt bringen können für unsere Kunden.

Athlon64 3800+ auf Sockel 939 im Test

Die Kollegen von Hardware-mag haben den neuen Sprössling aus dem Hause AMD etwas genauer unter die Lupe genommen und einen interessanten Artikel darüber verfasst. Neben den neuen Prozessoren von AMD werden auch noch einige der neuen von Intel vorgestellt.

Zum Artikel: Hardware-mag.de

Quellen: Computerbase.de | Tweakpc.de | Hardtecs4u.de | Hardwareluxx.de

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:25 Uhr Beamer, Crenova XPE470 Mini Beamer 130? Support HD 1080P Video via USB-Stick iPad iPhone für Heimkino -
Beamer, Crenova XPE470 Mini Beamer 130? Support HD 1080P Video via USB-Stick iPad iPhone für Heimkino -
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
99,99
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 20% oder 20,01

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

Tipp einsenden