Microsoft: Büros in Südkorea durchsucht

Microsoft Microsoft bekommt zunehmend Ärger mit den Wettbewerbsbehörden der verschiedensten Länder, so nun auch mit der südkoreanischen Wettbewerbsbehörde FTC. Es wurde gemeldet dass die Büros des Unternehmens Microsoft durchsucht worden sind. Grund für die Untersuchungen ist die feste Integration des Instant Messengers in Windows XP, gegen das ein koreanisches Unternehmen geklagt hat.

weiter in der Original-News auf www.chip.de
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden