T-Com: Keine Telefonate für 10 Cent pro Stunde

Wirtschaft & Firmen Die Telekom-Tochter T-Com darf ihren Optionstarif für bundesweite Telefonate zum Preis von 10 Cent pro Stunde nicht einführen. Einen entsprechenden Antrag des Ex-Monopolisten hat die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post abgelehnt. Die beantragte monatliche Grundgebühr von 4,22 Euro und die für jede Inlandsverbindung pro Stunde anfallenden 10 Cent seien offenkundig nicht Kosten deckend, teilte die Behörde mit.

weiter in der Original-News auf www.chip.de

Gedanken des News-Verfassers:
Schade schade, wenn der Kunde mal was davon haben könnte, sprich die eh im Moment arg gebeutelten Bürger mal sparen könnten, dann wird das sofort verboten, wenn aber den Leuten durch offensichtliche Verbrecher wie den Dialerverbreitern Geld gestohlen wird, dauert es Jahre bis ein halbwegs auf die Reihe gebrachtes Verbot kommt!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Original Amazon-Preis
58,00
Im Preisvergleich ab
56,99
Blitzangebot-Preis
49,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 9

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden