Hardware: Gainward, AMD & Intel, Samsung, Sony

Hardware 1. Gainward präsentiert NV40 Grafikkarte Nachdem vorgestern die Nvidia 6800 Ultra Extreme vorgestellt wurde - wir berichteten - stellt nun Gainward eine Grafikkarte auf dieser Basis vor. Die Gainward CoolFX PowerPack! Ultra/2600 Golden Sample wird mit 450 MHz Chiptakt und 1200 MHz (600 MHz) Speichertakt, der die 256 MB GDDR3 Speicher auf Hochtouren bringt, ausgestattet. Dieses Modell wird inklusive einer Wasserkühlung ab Mitte Mai zu einem Preis von 899 Euro erhältlich sein.

Desweiteren gibt es noch eine Variante ohne Wasserkühlung. Die Gainward PowerPack! Ultra/2600 Golden Sample hat 430 MHz Chiptakt sowie 575 bzw. 1150 MHz Speichertakt. Sie wird "nur" 599 Euro kosten.


2. Marktanteile von AMD und Intel nahezu unverändert

Die Marktanteile von AMD und Intel blieben im letzten Quartal nahezu unverändert. Im diesem Quartal liegt Intels Anteil an x86-basierten Prozessoren bei 83,6 Prozent und AMD kommt auf 14,9 Prozent. Im letzten Quartal des letzten Jahres lag Intels Marktanteil bei 83,7 Prozent und die Rivalen von AMD kamen auf 14,7 Prozent. VIA und Transmeta belegen den Rest des Marktes. Apple-Computer sind in den Zahlen nicht enthalten.

AMD konnte aber auch ein wenig im Serverbereich zulegen, jedoch hat Intel dort mit Abstand größten Anteil. Ca. ein Prozent der Marktanteile von Intel gehen auf das Konto der Xbox.


3. 4 GB Speichermodule von Samsung

Heute hat AMD die 4 GB Speichermodule von Samsung für die Opteron-Systeme zertifiziert. Somit kann ein 4-fach-Opteron-Server bis zu 128 GB Hauptspeicher haben, was sich im Serverbereich lohnen wird.

"Samsung hat mit AMD zusammen daran gearbeitet, die AMD64-Technologie voranzubringen, was uns wiederum geholfen hat, eine Modullösung, mit einer der höchsten am Markt verfügbaren Speicherkapazität zu realisieren, um Hersteller von Servern und Workstations in ihrem schnell wachsenden Markt mit einer optimalen Speicherlösung zu unterstützen." erklärt Jon Kang, Senior Vice President, Technical Marketing bei Samsung im kalifornischen San Jose. "Unsere Lieferfähigkeit von AMD64-kompatiblen Speichermodulen auf Basis der neuesten 1-Gb-DDR DRAM Technologie, stellt für unsere Kunden sicher, daß sie die volle Leistungsfähigkeit von 64-Bit-Prozessor-Systemplattformen realisieren können."

"Der AMD Opteron Prozessor liefert eine herausragende 32- und 64-Bit-Performance für Server und Workstations und bietet Entwicklern auch Dank hoher Speicherkapazität äußerste Leistungsfähigkeit für Serversysteme," sagt Ben Williams, Direktor des Server/Workstation-Geschäftsbereichs bei AMD. "AMD ist entschlossen, Kunden eine hochflexible Plattform anzubieten, um damit einige der rechenintensivsten Anforderungen zu erfüllen."


4. Sony PDD mit 23 GB ab Mai

"Professional Disc for DATA" (PDD) ist eine neue Produktlinie von Sony, in der genau wie bei BluRay-Disc ein blauer Laser zum Einsatz kommt.

Die Laufwerke werden zunächst als externe Geräte für USB2.0 und SCSI auf den Markt kommen und können so einfach an den PC angeschlossen werden. Auf einem einseitigen Speichermedium können 23 GB gespeichert werden. Es soll aktuell genutzten 5,25-Zoll-MO-Formaten deutlich überlegen sein und Transferraten von 8 MB pro Sekunde beim Schreiben und 11 MB pro Sekunde beim Lesen haben. Auch die Kosten pro Gigabyte liegen nur bei einem Fünftel im Vergleich zu 5,25-Zoll-MO-Speichermedien. Sie werden eine Haltbarkeit und Archivierungsdauer von 50 Jahren haben und MO-Laufwerke ablösen können. Es gibt sowohl wiederbeschreibbare als auch einmal beschreibbare Speichermedien.

Dies soll erst die erste Generation sein und schon für 2005 sind Laufwerke mit 50 GB geplant. 2007 sollen in der dritten Generation 100 GB möglich sein. Auch die Datentransferrate soll mit jeder neuen Generation verdoppelt werden.

Die externen Laufwerke BW-RS101 mit SCSI-Schnittstelle und BW-RU101 mit USB-2.0-Schnittstelle sollen ab Mai zu einem geschätzten Endkundenpreis von 3.500,- Euro auf den Markt kommen. Außerdem soll es eine Jukebox BW-J601 für den Einsatz in automatisierten Backup-Umgebungen für ca. 20.000 Euro geben. Die Speichermedien werden ca. 45 Euro pro Disc kosten.




Quellen: hardware-mag.de, computerbase.de, tweakpc.de, golem.de
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr Creative Sound Blaster Free tragbarer Bluetooth-Lautsprecher
Creative Sound Blaster Free tragbarer Bluetooth-Lautsprecher
Original Amazon-Preis
69,18
Im Preisvergleich ab
61,05
Blitzangebot-Preis
47,89
Ersparnis zu Amazon 31% oder 21,29

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

Tipp einsenden