Interview zur Zukunft von Microsofts .Net

Windows Vista In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift iX findet sich ein interessantes Interview zum Thema die Zukunft von .NET. Die iX unterhielt sich mit John Montgomery, Director of Product Management for the Microsoft Developer Platform, über Microsofts .Net-Strategie. 

Es werden Thema wie Java, J# und das .Net 2.0 Framework (Codename Whidbey) beleutet. Aber auch Indigo, Orcas (die übernächste Visual Studio Version für Windows Codename Longhorn) und WinFX kommen nicht zu kurz.

Hier ein kleiner Auszug:

iX: Wenn WinFX-basierte Anwendungen nur auf Longhorn laufen, wie wollen Sie Ihre Kunden davon überzeugen, eine Software zu entwickeln, die ein Betriebssystem-Upgrade zwingend erfordert?

J. M.: Der Schritt von Windows XP zu Longhorn ist ebenso bemerkenswert wie der Schritt zu Windows 95. Mit Longhorn werden wir die Technologieentwicklung ein erhebliches Stück vorantreiben. Longhorn enthält zahlreiche Funktionen, die die Entwicklung extrem attraktiv macht. Für die Softwareentwickler werden wir dafür eine neue Version von Visual Studio .Net anbieten, die bei uns den Codenamen Orcas trägt. Zu Orcas kann man aber noch nicht mehr sagen, als dass es alle Longhorn-Funktionen unterstützen wird.

Das komplette Interview finden Sie hier: iX 5/2004 S. 86 Online Ausgabe
 
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:25 Uhr MEDION MD 87559 Internetradios mit 2,4 Zoll TFT Farb-Display
MEDION MD 87559 Internetradios mit 2,4 Zoll TFT Farb-Display
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
79,95
Blitzangebot-Preis
59,99
Ersparnis zu Amazon 25% oder 19,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden