Hardware: Infineon, 2x Nvidia, ATI, Logitech

Hardware 1. Infineon mit 2 GB DDR-2 Baustein Heute kündigte Infineon an, dass die Auslieferung von den neuen 2-GB-DDR-2 Mustern beginnen kann. Bei der 4 GB Variante hat Infineon jedoch noch Probleme, daher werden diese noch übereinander gefertigt.

Die Speicher-Bausteine kommen jeder der DDR-2-Anforderung nach und sollen jeweils 600 bis 700 Euro in den Geschwindigkeitsklassen PC-2-3200 und PC-2-4300 kosten.
Die Endproduktion soll in der zweiten Jahreshälfte geschehen.




2. Nvidia leert seine Lager aus

Um Lagerplatz für neue Grafik-Chip-Generationen zu schaffen, baut Nvidia ihre Lagerbestände rapide ab, um bis Ende April einige Millionen an Grafikchips loszuwerden.
Ganze 80 Millionen US-Dollar werden dadurch von Nvidia, in Form von Chips, in den Markt gedrückt.

Positiv ist die Tatsache das Nvidia durch diese Vorgehensweise weitere Marktanteile gut machen kann und die taiwanesischen Hersteller massiv in Herstellkosten sparen können.
Doch durch die Überflutung des Marktes mit den vielen "ungebrauchten" Nvidia-Chips wird auch die Nachfrage an Speicher-Modulen erhöhen und deshalb deren Preise noch weiter noch oben setzen.


3. John Carmack äußert sich zum NV40

President von ID Software, John Carmack gab erstmals ein Statement zu neuen Grafikkarten-Generation von Nvidia preis.

"Da die Entwicklung von DOOM 3 bald abgeschlossen sein wird, besteht meine Arbeit darin, die nächste Generation der Rendering Technologie zu entwickeln. NV40 ist dafür die Plattform meiner Wahl, bedingt durch die Unterstützung sehr langer Fragment-Programme, allgemeinem Floating Point Blending und Filtering sowie wegen der extrem hohen Performance."

Damit will der Meister-Designer wohl andeuten, dass er wider mal mehr Zeit in die Entwicklung von Doom3 legen wird, was aber keinen Menschen mehr schockieren dürfte.


4. Neue Infos zur X800 Serie

Wer wohl das Rennen der Grafik-Leistung gewinnen wird, sind derzeit nur Spekulationen. Nvidia präsentierte vor kurzem - wir berichteten - ihre neue Generation und nun ist es an ATI etwas dagegen aufzubringen.

In kurzen Abständen wird ATI zwei Grafikkarten vorstellen, die Radeon X800 Pro und das High-End-Model Radeon X800 XT. Die X800 Pro soll sich dem Kampf mit der Geforce 6800 (non pro) stellen und wird doch mit 475 MHz getaktet sein, 25 MHz mehr als angenommen. Mit der Radeon X800 XT will sich ATI die 3D-Krone zurückerobern und stellt daher die direkte Konkurrenz zur Geforce 6800 Ultra dar. Die genauen Taktraten sind immer noch nicht bekannt aber vermutlich mehr als zuvor angenommen - wir berichteten.

Wie man sieht ist noch alles offen und wir dürfen uns auf ein sehr interessantes Duell freuen.


5. Logitech mit Rekord-Gewinnen

Insgesamt konnte der Umsatz um 15% gesteigert werden und macht dadurch das 4. Quartal 2003 zum besten Ergebnis seid der Gründung von Logitech. Im letzten Geschäftsjahr konnte ein Umsatz von 1,2 Milliarden US-Dollar erreicht werden, dass ergibt einen Betriebsgewinn von 44,9 Millionen US-Dollar,


Quellen: tweakers4u.de, hartware.net, tweakpc.de, k-hardware.de, hardtecs4u.com

Danke dir Override
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden