MS: Patenrechtsstreit & Sicherheitsabteilung

Microsoft Microsoft beendet Patentrechtsstreit mit Intertrust Durch einen Vergleich über 440 Millionen US-Dollar (366 Mio Euro), der Microsoft zur Nutzung einer umfassenden Patentlizenz berechtigt wurde nun der seit drei Jahren andauernde Rechtsstreit zwischen dem Redmonder Softwarekonzern und dem JointVenture InterTrust (Sony, Philips und Stephen Banks), das auf DRM spezialisiert ist, beigelegt.

Das Unternehmen hatte Microsoft verklagt, weil es seine Patente unter anderem im Microsofts Media-Player, der XBox und in .NET verletzt sah.

Zwei neue Mitarbeiter für Microsofts Sicherheitsabteilung

Die beiden Vizepräsidenten für SQL-Server beziehungsweise für "Content Development and Delivery" Gordon Mangione und Rich Kaplan, die ihre Kompetenz bereits in Bereichen wie der Bekämpfung SQL-Slammer Wurm oder dem Y2K-Problem bewiesen haben, sollen nun Bereichen mit sicherheitsrelevanter Funktion zugewiesen werden: Mangione als Vizepräsident für Sicherheitsprodukte, Kaplan in einer ähnlichen Position für Sicherheitsmarketing.

Vermutlich geht dieser Schritt vor allem von Microsofts Marketingabteilung aus um die gesteigerte Priorität des Sicherheitsaspektes im Konzern zu indizieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:55 Uhr DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
Original Amazon-Preis
54,99
Im Preisvergleich ab
16,90
Blitzangebot-Preis
18,97
Ersparnis zu Amazon 66% oder 36,02

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden